Online einkaufen in wenigen Schritten:

1Waren aussuchen und in den Warenkorb legen
2Warenkorb ansehen und ggfls. ändern
3Anmelden oder registrieren
4Angabe der Liefer- und Rechnungsadresse
5Prüfen der Bestellung und ggfls. ändern
6Bezahlmethode wählen und kaufen

Dinkel-Kürbisbrot

Kürbis Haubrich Dinkel Kürbisbrot

Sie benötigen:

500g Dinkelmehl, Type 630 oder

250 g Backmischung No.5 Dinkel-Mischbrot und 250 g Backmischung No.2 Premium Dinkel-Toast

250g Kürbispüree

70g Kürbiskerne

14 g Lucullus Trockenhefe

1 EL Honig

1, 5 TL Salz

Zubereitung:

1. Das Dinkelmehl bzw. die Backmischungen mit den restlichen Zutaten mischen und kräftig kneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Teig auf eine mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche legen, mit einem Tuch abdecken und ca. 45 Min. ruhen lassen. Den Teig mehrmals zusammenfalten und abschließend so formen, dass er sich einfach in die Backform setzen lässt.

2. Teig in die mit Trennspray besprühte Rechteck-Terracotta-Form (T 4) geben, alternativ eine andere Ofenfeste Form nehmen. Den Teig mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort nochmals ca. 30-40 Min. gehen lassen (für ca. ein Drittel Volumenzunahme).

3. Den Backofen auf 250 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Terracotta-Form auf einen Backrost in der unteren Ebene des Backofens stellen. Die Teigoberseite mit etwas Milch bestreichen und mit Kürbiskernen, Sonnenblumenkernen etc. bestreuen. Für Dampf schütten Sie eine Espressotasse voll Wasser direkt auf den Boden des Backofens und schließen die Tür sofort. Nach 5 Min. Backzeit die Temperatur auf 220 Grad zurückstellen. Gesamtbackzeit: ca. 60 Min.

Kürbispüree

Kürbis vierteln und von den Kernen befreien, auf ein Backblech legen und mit Öl bestreichen. Für ca. 1 Stunde bei 200°C Ober-/Unterhitze im Ofen garen. Den Kürbis anschließend fein pürieren.

Alternativ Kürbis halbieren, entkernen und in Stücke schneiden. In kochendem Wasser ca. 15 Minuten weichkochen und anschließend mit einem Stabmixer pürieren.

Kommentar schreiben

Wichtiger Hinweis: Kommentare im Blog erscheinen erst nach Freischaltung durch die Redaktion. Da wir nicht rund um die Uhr arbeiten, kann es mitunter etwas dauern, bis auch Ihr Kommentar zu sehen ist. Bitte haben Sie dafür Verständnis. Danke.

Die Blog-Kommentarfunktion soll eine sachliche Diskussion ermöglichen. Um dies zu gewährleisten behält sich die Redaktion vor, Beiträge nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Bitte sehen Sie davon ab, Beiträge die von der Moderation nicht freigeschaltet wurden, erneut zu senden. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.

Behandeln Sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Denken Sie immer daran, dass Sie es mit Menschen und nicht mit virtuellen Persönlichkeiten zu tun haben. Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung. Versuchen Sie deshalb nie, Ihre Meinung anderen aufzuzwingen.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Nach oben