Online einkaufen in wenigen Schritten:

1Waren aussuchen und in den Warenkorb legen
2Warenkorb ansehen und ggfls. ändern
3Anmelden oder registrieren
4Angabe der Liefer- und Rechnungsadresse
5Prüfen der Bestellung und ggfls. ändern
6Bezahlmethode wählen und kaufen

Herzlich Willkommen auf unserem Blog für leckere Brot Rezepte!

Wir freuen uns sehr, dass Sie den Weg hierher gefunden haben! Viele nützliche Tipps und Tricks, Interessante und ausgefallene, sowie anregende Ideen zum Brot backen erwarten Sie auf unserem Blog! Viel Spaß beim lesen und nachbacken unserer leckeren Rezeptideen!

 

Unsere Ideen für Ihren Genuss

Im Folgenden geben wir Anregungen und Profi-Tipps für viele leckere Varianten und noch mehr Spaß beim Backen. Beim Experimentieren mit unseren Backmischungen sind Ihrer Kreativität keinerlei Grenzen gesetzt. Ob Brote mit Schinkenwürfeln, geraspelten Möhren, Lieblings-Kräutern, Käse, Malzbier oder Körnern, herzhaft oder eher mild - hier findet jeder „sein Brot“. Die genaue Anleitung finden Sie im Abschnitt “Unsere Dinkelbrot-Varianten“.

Abgerundet wird das Brot-Sortiment mit unserem Extra-Tipp für den Sommer. Überraschen Sie Ihre Gäste mit herrlich duftendem Dinkel-Grillbrot - ein unvergleichlicher Genuss. Wie’s geht, verraten wir im Abschnitt „Unsere Dinkel-Grillbrote“. Natürlich kommen auch die Fans ofenfrischer Brötchen auf ihre Kosten! Am besten gelingen diese, wenn die verschiedenen Backmischungen miteinander kombiniert werden. Hier gilt ebenfalls: Erlaubt ist, was schmeckt. Im Abschnitt “Unsere Dinkelbrötchen-Varianten“ finden Sie knackige Rezepte.

Egal, für welches unserer Rezepte Sie sich entscheiden, wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Backen, gutes Gelingen und ein unvergessliches Geschmackserlebnis!

Mediterranes Chili-Tomaten Brot

Mediterranes Chili Tomaten Brot 273x200 P1130630 P1130636 273x200

Sie benötigen:

500 g Backmischung No. 5 Dinkel-Mischbrot

280 ml lauwarmes Wasser

10 g Lucullus Trockenhefe

½ rote Chilischote

2 Esslöffel Olivenöl

60-80 g Tomaten, getrocknet, in Öl

Zubereitung:

1. Die Trockenhefe in ca. 20 ml lauwarmem Wasser auflösen mit dem restlichen Wasser zu der Backmischung geben und kräftig kneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist.

2. Kerne aus der Chilischoten entfernen, klein hacken und in Olivenöl glasig anbraten, nach abkühlen mit den kleingehackten Tomaten und dem Öl unter den Teig kneten.

3. Den Teig etwa 30 Min. an einem warmen Ort ruhen lassen.

4. Den Teig mehrmals zusammenfalten und -formen. Den vorgefertigten Brotlaib auf die mit Trennspray besprühte Terrakotta-Platte (T 5) . Zugedeckt an einem warmen Ort nochmals 30 Min. gehen lassen.

5. Den Backofen auf 240 Grad (Ober-/Unterhitze) oder 190 Grad (Umluft) vorheizen. Die Platte mit dem Laib mit Alufolie abdecken und in den Ofen schieben. Wenn Sie mit Ober-/Unterhitze backen, die Temperatur nach 15 Min. auf 200 Grad herunter stellen. Gesamtbackzeit: ca. 40-45 Min.

Tipp

Bestreichen Sie den Teig mit Olivenöl und bestreuen es mit Meersalz und Kräutern, am besten passt dazu Rosmarin und Oregano.

Kräuter-Faltenbrot

P1130727 273x200P113072 273x200P1130749. 273x200jpg

Sie benötigen:

500 g Backmischung No. 5 Dinkel-Mischbrot

240 ml lauwarmes Wasser

7 g Trockenhefe

140 g sehr weiche Butter

30 g frische Kräuter, oder 15-20 g getrocknete Kräuter

Salz

Zubereitung:

1. Die Backmischung mit der lauwarmen Milch, sowie der Trockenhefe mischen, 40 g Butter hinzufügen und kräftig kneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist.

2. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30- 45 Min. gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.

3. Inzwischen die Kräuter mit der restlichen Butter, sowie etwas Salz gründlich mit einer Gabel verrühren. Falls frischen Kräuter verwendet werden, diese waschen und trocken schleudern und die Blätter fein hacken.

4. Den Hefeteig durchkneten, auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen und die Kräuterbutter gleichmäßig darauf verstreichen. Den Teig längs in fünf Streifen schneiden. Die Streifen jeweils ziehharmonikaartig zusammenfalten, senkrecht in die eingefettete Rechteck-Terrakotta-Form (T 4) geben, mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort nochmals ca. 15 Min. gehen lassen.

5. Dann vorsichtig in den vorgeheizten Backofen (Ober- / Unterhitze bei 230° C) setzen und auf der unteren Ebene ca. 45 – 50 Minuten backen. Vor dem Schließen des Backofens eine Espresso-Tasse voll Wasser auf den Backofenboden schütten (für Dampfbildung). Gesamtbackzeit: ca. 40-50 Min.

Körnerbrötchen

Rezept Körnerbrötchen Dinkelbrotbackmischung

Körnerbrötchen , für ca. 8-10 Stück

Sie benötigen:

170 g Backmischung No. 1 Dinkel- Vollkornbrot

170 g Backmischung No. 2 Premium Dinkel-Toast

240 ml lauwarmes Wasser

7 g Lucullus Trockenhefe Körner oder Saaten nach Wahl, beispielsweise Haferflocken, Sesam, Mohn, Leinsamen

Zubereitung:

1.  Die Backmischung No. 1 mit 220 ml Wasser verrühren und ca. 2 Stunden quellen lassen.

2.  Die in 20 ml Wasser aufgelöste Trockenhefe und die Backmischung No. 2 hinzufügen und alles kräftig kneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist.

3.  Den Teig von außen nach innen mehrmals kräftig zusammenfalten. Teilen Sie den Teig in 8-10 Portionen und formen diese zu kleinen Brötchen.

4.  Die Terrakotta-Platte (T 5) mit Trennspray besprühen und die vorgefertigten Brötchen auf die Platte setzen. Die Teiglinge mit Wasser bepinseln und mit den gewünschten Körner bzw. Saaten bestreuen und ca. 30 Minuten gären lassen.

5.  Teiglinge vorsichtig in den vorgeheizten Backofen (Ober- / Unterhitze bei 230° C) setzen und ca. 20 Min. backen. Vor dem Schließen des Backofens eine Espresso-Tasse voll Wasser auf den Backofenboden schütten (für Dampfbildung). Gesamtbackzeit: ca. 20 Min.

Extra-Tipp Aufback-Brötchen, wenn es mal schnell gehen soll. So arbeiten Sie vor! Sie können Ihre Lieblings-Brötchen "halbgebacken" herstellen, indem Sie diese bereits nach 12 Min. aus dem Ofen nehmen. Nach dem Auskühlen können diese dann bis zum nächsten Tag in einem Brottopf oder Brotbeutel aufbewahrt werden. In einem Polybeutel im Kühlschrank verlängert sich die Haltbarkeit auf 3 - 4 Tage, tiefgefroren sind sie sogar bis zu einem Monat haltbar. Bei Bedarf die (aufgetauten) "Halbgebackenen" dann noch für ca. 5 - 7 Min. fertig backen.

Wir können auch Pizza!

pizza 273x200

Aus unseren Backmischungen kann man auch unglaublich köstliche Pizzen backen!

Wie das geht? Das verraten wir Ihnen gerne.

Für unsere köstliche Dinkel-Vollkornpizza à la Haubrich, benötigen Sie für den Teig (ausreichend für zwei große Pizzen):

330 g Backmischung No.5 Dinkel-Mischbrot

250 ml lauwarmes Wasser

2/3 des Beutelinhalts Lucullus Trockenhefe

1 El Olivenöl

Für die Tomatensoße benötigen Sie:

1 Dose geschälte Tomaten

1-2  frische Tomaten

1 kleine Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 TL Zucker

Salz

Pfeffer

Oregano frisch oder getrocknet, Menge nach Belieben

Basilikum, frisch oder getrocknet, Menge nach Belieben

Natives Olivenöl

Käse, Salami nach Belieben

ZUBEREITUNG:

1.  Die Backmischung mit dem lauwarmem Wasser, sowie der Trockenhefe mischen und kräftig kneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Teig auf eine mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche legen, mit einem Tuch abdecken und ca. 30 Min. ruhen lassen.

2.  Den Teig von außen nach innen mehrmals kräftig zusammenfalten. Teig ausrollen und auf die mit Trennspray besprühte Terracotta-Platte (T5) legen, mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort nochmals ca. 20-30 Min. gehen lassen.

3.  Zwiebel und Knoblauch in feine Würfel schneiden und in etwas Olivenöl kurz andünsten, den Zucker dazugeben. Tomaten aus der Dose klein würfeln und mit der Flüssigkeit dazugeben. Die Tomatensoße bei niedriger Hitze ca. 15 Min. köcheln lassen. Die frischen Tomaten waschen, Strunk entfernen, in kleine Würfel schneiden und dazugeben. Oregano und Basilikum hinzufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und erneut ca. 15 Min. köcheln lassen.

4.  Den Teig mit der Tomatensoße bestreichen und mit Käse bestreuen und nach Belieben mit weiteren Zutaten belegen.

5.  Backofen auf 250 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Terracotta-Platte (T5) auf einen Backrost in der unteren Ebene des Backofens stellen. Nach 5 Min. Backzeit die Temperatur auf 220 Grad zurückstellen.

Gesamtbackzeit: ca. 20 Min.  

Italienische Bruschetta

 bruschetta

 

 

 

 

 

Italienische Bruschetta, 4 Portionen

Sie benötigen:

500 g Sonnengereifte Strauchtomaten

2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

30 g Olivenöl

1 Handvoll Basilikumblätter

Meersalz, Pfeffer aus der Mühle

Balsamessig, nach Belieben

3-4 Dr. Haubrich Dinkel-Grillbrote, hier geht es zum Rezept Dr. Haubrich Dinkel-Grillbrot, oder nach Belieben ein Baguette

ZUBEREITUNG

1. Die Strauchtomaten brühen, abschrecken, häuten, die wässrigen Kerne im Inneren entfernen und die Tomaten in kleine Würfel schneiden.

2. Knoblauch und Zwiebeln abziehen und fein hacken und in kleine Würfel schneiden und mit den Tomaten vermischen.

3. Olivenöl hinzufügen und einen Schuss Balsamessig (nach Belieben) hinzufügen. Mit Meersalz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken. Basilikum fein Hacken und zur Tomaten-Zwiebel Mischung hinzugeben.

4. Das Brot in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit etwas Olivenöl in der Pfanne leicht anbraten.

5. Die Tomaten-Mischung auf die Brote geben und fertig sind Ihre leckeren Italienischen Bruschetta.

Servieren Sie die Bruschetta frisch, damit das Brot schön knackig bleibt. Wer möchte, kann natürlich mit weiteren Gewürzen wie Oregano oder Petersilie die Bruschetta verfeinern, oder mit feinen Parmesanstreifen garnieren!

Das Rezept kann man ganz nach Belieben einfach abwandeln! Probieren Sie es aus.

Unser Brot-Grundrezept für Sie!

Dr.Haubrich TeigDinkelbrot- Grundrezept

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie benötigen:

500g Mehl

Sie können Dinkelmehl, Dinkelvollkornmehl, Roggenmehl, Roggenvollkornmehl oder auch Weizenmehl bzw. Weizenvollkornmehl verwenden, mischen Sie die Mehle ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack! Sie können auch prima die Dr. Haubrich Dinkelmehle verwenden, diese können Sie ganz nach Ihrem Geschmack miteinander kombinieren. Hier gilt: Erlaubt ist, was schmeckt. 

300 ml lauwarmes Wasser, alternativ 150 ml Wasser und 150 ml Buttermilch

7 g Trockenhefe

1 TL Salz

Nach Belieben, weitere Zutaten wie Gewürze oder Saaten hinzufügen.

Zubereitung:

1.  Mehl mit dem lauwarmem Wasser sowie der Trockenhefe mischen und kräftig kneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Teig auf eine mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche legen, mit einem Tuch abdecken und ca. 30 Min. ruhen lassen.

2.  Den Teig von außen nach innen mehrmals kräftig zusammenfalten. Den Teig mit der glatten Seite nach unten in einen bemehlten Gärkorb (d.h. „Schluss“ nach oben) legen und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 -40 Min. gehen lassen (für ca. ein Drittel Volumenzunahme).

3.  Die Terracotta-Platte (T 5) einfetten und den geformten Laib mit der flachen Seite nach unten auf die Platte legen. Backofen auf 250 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

4.  Die Terracotta-Platte auf einen Backrost in der unteren Ebene des Backofens stellen. Für Dampf schütten Sie eine Espressotasse voll Wasser direkt auf den Boden des Backofens und schließen die Tür sofort.

5.  Nach 5 Min. Backzeit die Temperatur auf 220 Grad zurückstellen.

    Gesamtbackzeit: ca. 45-50 Min.

 

Wir wünschen Ihnen guten Appetit!

Frohe Osterfeiertage und eine wunderschöne Frühlingszeit

Fotolia 100073864 XXL

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir wünschen Ihnen einen schönen und bunten Frühlingsanfang und einen fleißigen Osterhasen!

 

 

 

 

Fotolia 89131985 XL

Was macht Dinkel so besonders?

Brotbackmischung Dinkel Liebe Brotfreunde,

im Zuge des Gesundheitsbewusstseins der Menschen gewinnt Dinkel immer mehr an Bedeutung, immer mehr Menschen möchten sich gesund und vollwertig ernähren und stellen Ihre Ernährung von Weizenprodukten auf Dinkelprodukte um, andere sind dazu gezwungen da, Sie beispielsweise eine Weizenunverträglichkeit haben. Dinkel, Roggen, Gerste, Hafer, Buchweizen etc. sind eine mögliche Alternative für einige Betroffene, da diese in der Regel von einigen besser vertragen werden.

Doch was macht Dinkel so besonders?

Dazu könnte man jetzt Seitenweise schreiben, wir versuchen jedoch in einer kurzen Übersicht die wichtigsten Eigenschaften von Dinkel hervorzuheben: Dinkel hat einen sehr hohen Gehalt an Ballaststoffen, ist reich an Vitaminen A, E, B1, B2 und Niacin, hat einen hohen Gehalt an Mineralstoffe wie Eisen, Magnesium, Phosphor und Calcium, sowie wertvolle Fettsäuren. Dies sind zusammengefasst die wichtigsten Eigenschaften des Dinkels, er ist somit das vitamin-und eiweißreichste Getreide und gilt darüber hinaus als leistungssteigernd und stimmungsaufhellend.

Für alle die sich etwas detaillierter über Dinkel informieren möchten, empfehlen wir folgenden Artikel: http://www.natuerlich-online.ch/fileadmin/Natuerlich/Archiv/2003/10-03/42-46_Dinkel.pdf

Liebe Leser, was für Erfahrungen haben Sie mit dem Verzehr von verschieden Getreidesorten gemacht? Schreiben Sie uns ein Kommentar, wir freuen uns auf Ihre Erfahrungsberichte.

Alles zu seiner Zeit — Saisonkalender für Obst und Gemüse

FruehlingLiebe Leserinnen und Leser,

uns schmeckt regional angebautes, saisonales Obst und Gemüse einfach besser! Obst und Gemüse das zur natürlichen Erntezeit geerntet wird hat einfach mehr Geschmack und mehr Vitamine. Daher gibt es heute auf unserem Blog einen Saisonkalender für Obst und Gemüse zum Download!

pdfDr. Haubrich Saisonkalender-Gemüse

pdfDr. Haubrich Saisonkalender-Obst

Wir lieben den Herbst!

KürbisbrotWir lieben den Herbst! Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken langsam und die Blätter verändern allmählich Ihre Farbe, da bekommen wir richtig Lust auf leckere Herbstgerichte. Wie jedes Jahr ist unser Liebling der Saison der Kürbis.

Kürbisse sind unglaublich gesund und lecker und man kann aus Kürbis die leckersten Gerichte und Süßspeisen zaubern, der Kreativität sind dabei keinerlei Grenzen gesetzt.

Wussten Sie, dass Kürbis kaum Fett enthält und wenig Kalorien hat? Aber dafür wichtige Mineralstoffe, Spurenelemente, Carotinoide, Vitamin A, C und E, Eisen, Kalium, sowie Magnesium enthält? Er ist das Ideale Gemüse für eine bewusste gesunde Ernährung.

Er schmeckt uns nicht nur als klassische Suppe, sondern auch als Kuchen oder Dessert, aber ganz besonders als Brot. Einfach nur Köstlich!!!

Und hier verraten wir Ihnen das Rezept für unser leckeres Kürbis-Brot.

Vollkorn-Kürbisbrot

Sie benötigen:

500 g Backmischung No. 5 Dinkel-Mischbrot

250 g Hokkaido- Kürbis

300 ml Wasser

7 g Trockenhefe

45 g Butter

1 EL Milch

3 El Kürbiskerne

Zubereitung:

  1. Kürbis entkernen, schälen und in grobe Stücke schneiden, mit dem Wasser zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 15 Min. weich kochen. Den Kürbis mit dem Kürbiswasser pürieren und abkühlen lassen, die Butter unterheben.
  2. Backmischung mit der Trockenhefe mischen, das Kürbispüree und 2 EL Kürbiskerne hinzugeben und kräftig kneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist.
  3. Teig auf eine mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche legen, mit einem Tuch abdecken und ca. 30 Min. ruhen lassen. Den Teig von außen nach innen mehrmals kräftig zusammenfalten und abschließend so formen, dass er sich einfach in die Backform setzen lässt.
  4. In die eingefettete Rechteck-Terracotta-Form (T 4) geben, mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort nochmals ca. 30-40 Min. gehen lassen (für ca. ein Drittel Volumenzunahme).
  5. Backofen auf 250 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Teigoberseite mehrmals mit einem scharfen Messer einritzen, mit Milch bestreichen und mit Kürbiskernen bestreuen.

Die Terracotta-Form auf einen Backrost in der unteren Ebene des Backofens stellen.

Für Dampf schütten Sie eine Espressotasse voll Wasser direkt auf den Boden des Backofens und schließen die Tür sofort.

Nach 5 Min. Backzeit die Temperatur auf 220 Grad zurückstellen.

Gesamtbackzeit: ca. 50-55 Min.

Nach oben